Shaun of the Dead

„Der unterhaltsamste Film des Jahres“, wie ein Zitat auf dem Cover behauptet, ist der Film nicht unbedingt. Aber lustig ist er. Shaun (Simon Pegg) hängt täglich mit seinem Kumpel Ed (Nick Frost) in seiner Stammkneipe „Winchester“ rum. Shauns Freundin Liz (Kate Ashfield) möchte jedoch nicht ihr ganzes Leben im Pub verbringen und gibt Shaun den Laufpass. Shaun möchte sich nicht damit abfinden und Liz zurück gewinnen. Nur ist das gar nicht so einfach, denn draußen lauern jede Menge Zombies, die sich von den Lebenden ernähren. Shaun packt Kumpel Ed, seine Mutter Barbara (Penelope Wilton), deren Mann Philip (Bill Nighy) und Liz‘ Freunde ins Auto und bringt sie zum einzigen sicheren Ort, der ihm einfällt: das Winchester.

Ein kurzweiliger Film mit teilweise richtig guten Dialogen. Schade nur, dass nie erklärt wird, wo die Zombies auf einmal herkommen – oder ich habe diesen wichtigen Teil verpasst. Aber wirklich wichtig ist das letztendlich nicht, hauptsache gute Unterhaltung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.