Dresden

Eigentlich wollten wir zwei Tage in der Sächsischen Schweiz wandern. Nachdem wir aber am zweiten Tag von einem kräftigen Gewitter geweckt wurden und die Wetter-App keine Besserung versprach, entschlossen wir uns für einen Kurzausflug nach Dresden. Dort war es zwar furchtbar grau, aber immerhin trocken.

Dresden ist eine sehenswerte Stadt, vor allem die Altstadt am Elbufer.

Elbufer Dresden

Sehr interessant fand ich die Frauenkirche, die im zweiten Weltkrieg komplett ausgebrannt ist und erst vor wenigen Jahren wieder aufgebaut wurde. Dabei wurden zum Teil noch erhaltene Steine der ursprünglichen Frauenkirche verwendet, die man gut dadurch erkennt, dass sie im Gegensatz zum Rest eine schwarze Patina haben. Diese Steine machen die Kirche noch interessanter.

Frauenkirche Dresden

Ebenfalls gut gefallen hat mir die katholische Hofkirche mit den vielen Statuen an der Außenwand. Innen befindet sich unter anderem eine sehr moderne Pietà aus Meißner Porzellan.

Katholische Hofkirche Dresden

Statue an der Außenwand der Hofkirche Dresden

Statue an der Außenwand der Hofkirche Dresden

Pietà in der katholischen Hofkirche Dresden

Katholische Hofkirche Dresden

Gegenüber der katholischen Hofkirche befindet sich die berühmte Semperoper, die wir allerdings nur von außen angeschaut haben.

Semperoper Dresden

Interessant ist auch der Stallhof mit den vielen Tierköpfen, die an Säulen befestigt sind.

Stallhof Dresden

Innen besichtigt haben wir nur die Kirchen und die Festung, letztere war allerdings aufgrund des Elbhochwassers 2013 nur eingeschränkt zugänglich und auch einige Ausstellungsstücke fehlten, weil sie restauriert werden mussten. Sehr schade. Im öffentlich zugänglichen Bereich hat man allerdings von den Hochwasserschäden nichts mehr gesehen. Die Gesichte zur Festung fand ich auch recht interessant, die Führung via Audioguide ist empfehlenswert.

Goldener Engel Kunstakademie Dresden
Goldener Engel auf dem Dach der Kunstakademie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.