Bücher im August

Nikon – D7100 Benutzerhandbuch

Wahrscheinlich gibt es nicht viele Menschen, die in der Bahn ein Benutzerhandbuch von vorne bis hinten lesen. Ich kann sowas. Die D7100 ist wesentlich komplexer als meine alte Kamera, deshalb wollte ich mir einen guten Überblick verschaffen. Außerdem konnte ich in den Sommerferien in der Bahn nicht so gut lesen, da meine Bahn aufgrund von Bauarbeiten nicht die übliche Strecke fuhr und ich einmal mehr umsteigen musste. Dadurch saß ich maximal 12 Minuten in einer Bahn, bevor ich umsteigen musste – da geht jeder Lesefluss verloren. Meine eigentliche Lektüre, nämlich „Vor dem Fest“ von Saša Stanišić, musste ich deshalb auch abbrechen. Es war mir absolut unmöglich, mich auf dieses Buch zu konzentrieren.

Arno Strobel – Der Trakt

Auch dieses Buch habe ich nach wenigen Seiten abgebrochen, aber nicht, weil es mir nicht gefallen hätte, sondern weil ich es schon mal gelesen habe. Schon als ich anfing zu lesen war ich mir diesbezüglich sehr unsicher, aber so richtig erinnern konnte ich mich nicht. Zum Glück hatte ich aber damals in der Büchereule eine Mini-Rezension zu diesem Buch geschrieben, die ich dann auch fand. Dieses Erlebnis hat mich darin bestärkt, die Rubrik „Bücher im …“ in diesem Blog fortzuführen, denn so etwas kommt bei meinem Sieb-Gedächtnis durchaus öfter vor.

Karen Rose – Des Todes liebste Beute

Die Kurzbeschreibung hat so gut geklungen, aber leider war das auch der beste Teil des Buches. Ich hatte einen knallharten Thriller erwartet, erhalten habe ich jedoch typische Chick-Lit im Thrillergewand. Dieses Genre lese ich zwar manchmal ganz gerne, aber nur, wenn ich dazu in der Stimmung bin und es mir bewusst aussuche. Zudem war mir das Buch alles in allem zu flach. Nach der gefühlt hundertsten Beteuerung auf 50 Seiten, welche schönen Augen und breite Schultern der Held doch hätte, war ich nahe dran, das Buch ebenfalls abzubrechen. Gelesen habe ich es dann aber doch, weil es für das Bahnchaos ganz gut geeignet war. Bei dem Buch war es nicht schlimm, wenn ich beim Umsteigen rausgerissen wurde. Und besser als die ganze Zeit gelangweilt aus dem Fenster zu starren war es dann doch.

Markus Wäger – Kreativ fotografieren mit Nikon D7100

Noch ein Sachbuch zur D7100, das ich mir zur Ergänzung des Handbuchs gekauft hatte. Der Autor beschreibt in erster Linie, wie er beim Fotografieren vorgeht, was für ihn wichtig ist und erläutert auch die Technik sehr anschaulich. Ein gutes Buch für alle, die gerne mehr aus ihrer Kamera herausholen möchten.

Charlotte Thomas – Die Madonna von Murano

Meine Urlaubslektüre entführte mich dieses Mal in den Urlaub vom letzten Jahr, nämlich nach Venedig. Die Geschichte ist gut geschrieben, wenn auch teilweise etwas langatmig. Aber für den Urlaub passte das richtig gut, die langen Bahnfahrten durch Frankreich wirkten dank dieses Buches deutlich kürzer. Die Autorin hat noch mehr historische Romane geschrieben, die ebenfalls in Venedig spielen. Die werde ich mir wahrscheinlich auch irgendwann besorgen, vielleicht im nächsten Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.